FANDOM


Language Deutsch, English, Polski, more...

Über DekaronEdit

Dekaron ist ein actionreiches MMORPG von Nexon. Das Spiel wurde Uhrsprünglich in Korea entwickelt und für den europäschen Mark ins Englische übersetzt. 2007 wurde es von Acclaim als 2Moons für den US-Markt und 2009 von GameHi unter dem Originaltitel für Europa veröffentlicht. Seit 2011 werden die Server von Nexon betrieben.

Das Kampfsystem im Spiel ist sehr stark auf PvP ausgerichtet. Was sich dadurch auszeichnet, dass man jederzeit jeden angreifen kann oder umgekehrt. Egal ob in einem fairen Duell oder ohne Vorwarnung.

Viele Klassen lassen sich mit unterschiedlichen Waffen spielen. Zu jeder Waffenart gehört ein eigener Fertigkeiten-Baum wodurch eine noch höhere varität unter den Klassen entsteht. Durch die frei setzbaren Status Punkte kann man sogar mehrere Waffenarten gleichzeitig verwenden.

Wiki InhalteEdit

Folgende Sprachen werden in diesem Wiki verwendet:

more...

HandlungEdit

Kapitel 1 - Die Geburt von TriesteEdit

Am Anfang gab es nur das Chaos und den Kosmos. Chaos war die Dunkelheit und Kosmos war das Licht. Der Kosmos erreichte eine Balance im Universum in dem er den Raum schuf. Aber das Chaos versuchte die Stabilität zu gefährden in dem er die Zeit erfand. Der Zusammenstoß von Chaos und Kosmos verursachte dauerndes Entstehen und Vergehen - Raum und Zeit.
In diesem wilden Strudel aus schöpferischer Energie wurde die Welt, wie sie heute ist geboren - Trieste das unsterbliche Land. Als die Kräfte, die sich von Anbeginn gegensätzlich waren und jagten das Land geschaffen hatten, kamen sie zur Ruhe. Eine neue Stabilität schien sich über sie gelegt zu haben. Und mit der Geburt von Trieste endete der Kreislauf des ununterbrochenen Entstehens und Vergehens.

Kapitel 2 - Die Welt der zwei Monde bei NachtEdit

Trieste ist der Planet mit den zwei Monden. Miserat der erste der beiden Monde ist der Mond des Leidens. Ricchez als zweiter Mond, ist der Mond des Wohlstands. Ein Tag auf Trieste hat 28 Stunden und der Umfang misst 6400 km.
Miseria und Ricchez umkreisen Trieste mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. An jenen Tagen, an denen der erste Mond Miseria den zweiten Mond Riches verdeckt, heißt es, dass das Unglück herrscht. Die Dinge bevorzugen es an solchen Tagen dem Chaos zu folgen. Diese Überdeckung dautert genau zwölf Tage und diese Tage sind den zwölf Göttern der Incar zugeordnet. So, wie es der Relligion der die Menschen auf Trieste folgen enspricht.

Kapitel 3 - Die Öffnung des Abgrunds und nie gesehene ZerstörungEdit

Es kam die Zeit, in der die Menschen den größten Teil der Bevölkerung in Trieste darstellten. Zwischen den Menschen, die das Land bewohnten und den Göttern, die das Land schon Jahrtausende führen kam es zu Spannungen. Denn der Stolz der Menschen und der Stolz der Götter konnte nicht koexistieren ohne unweigerlich zu einem Konflikt zu führen. Und Krieg war das Ergebnis.
Goddaytodie
Die Menschen waren geschickt und schafften es die eigene Magie der Götter gegen sie zu verwenden. Aber sie waren damit noch immer unterlegen. Doch dann, vor 200 Jahren, traf der als weiseste bekannte Mensch Kalizio Vacshu eine Entscheidung. Eine Entscheidung, die sich als tragischster Fehler der Menschheit erweisen sollte. Kalizo erkannte, dass sich der Krieg zu den Ungunsten der Menschheit entwickelte und suchte einen Weg den Konflikt ins Gleichgewicht zu bringen. Er entschied sich für die "Zeremonie der Öffnung" um die Kreaturen aus dem Abgrund zu befreien. Eine Unterwelt der Monster, deren Pforten mit mächtigen Zaubern und schweren Riegeln versiegelt wurde um diese Wesen aus der oberen Welt zu verbannen. Es schien als würde der Plan funktionieren. Die Kreaturen, die als "Unterer Bund" bekannt waren schwärmten aus und kämpften gegen die Götter, welche sie noch mehr hassten als die Menschen. Und bereiteten so den Sieg der Menschheit vor den sich Kalizio so erhoffte. Kalizo hatte vor den Abgrund zur Unterwelt zu versiegeln, sobald die Götter besiegt waren. Aber er hatte sich überschätzt.
Karon, ein Halbgott, hatte nicht vor wieder zurück in die Tiefen des Abgrunds zu gehen. Als er die Götter zurückgeschlagen hatte schickte er sein Heer aus Unterworfenen gegen die Menschheit, um Elend und Zerstörung über das Land der Menschen zu bringen. Und sich diesem Land habhaft zu machen. Seine Absicht war es die Menschen zu töten und zu versklaven. Kalizo versuchte zwar Karon zu kontrollieren, aber er war nicht stark genug. Karons Kräfte hatten sich seit seiner ersten Verbannung zu stark weiterentwickelt. In einer epischen Schlacht starb Kalizo durch die Hand Karons. Doch im selben Moment aktivierte Kalizo das Siegel und der Untere Bund wurde wieder in die ewige Dunkelheit verbannt.
Karon war verschwunden, aber immer wieder kamen Monster aus dem Abgrund. Übriggebliebene der Versiegelung die jetzt die Überlebenden der Menschen dezimierten. Opfer der Zerstörung und unwissend über die riskante Entscheidung Kalizos. Was übrig blieb war ein kleiner Teil einer Rasse, die einst das Land beherrschte und sogar die Götter herausforderte. Dies war der Große Fall, der Fall von Trieste.

Kapitel 4 - Der Kampf um ÜberlebenEdit

Während die Menschen von den Monster des Abgrunds verfolgt und getötet wurden beriet sich eine Gruppe von Helden über die Zukunft ihrer Rasse. Wissend, dass ein schneller Sieg nicht möglich war entwickelten sie einen Plan den Rest der Menschheit zu schützen. Sie würden eine nie dagewesene Stadt bauen. Eine Stadt am Fuß der tiefsten Klippe im Land, mit unvergleichbaren, natürlichen Verteidigungswällen. Dieser Ort hieß "Divine Valley". Die Helden wussten, dass der Pass am Berg nicht ausreichen würde um sich zu verteidigen. Also entwickelten sie verworrene Labyrinthe und verschiedenste magische Barrieren, die es den Monstern unmöglich machen sollten unbeschadet durch zu dringen. Die Stadt sollte die Letzte Zuflucht der Menschen werden und ihr Ort wo sie Kraft und Macht sammelten um das wieder Land beherrschen zu können.
Map Intro Ardeca
Getrieben von Schrecken und Angst errichteten die Überlebenden in nur wenigen Jahren, aufopfernd diese fantastische Stadt. Sie konnten den Bergpass gegen die heranstürmenden Monster des Unteren Bundes verteidigen welche ohne ihren Anführer Karon keiner Strategie folgten.
Als die Menschen nach Divine Valley strömten und sich die Monster aus Selbstschutz verstreuten schien ein neues Gleichgewicht Enzug zu halten. Die Monster kämpften nicht mehr als Horde, sondern unorganisiert in kleineren Gruppen. Die Menschen waren also sicher in ihrer Stadt namens Ardeca. Die Bund von Devine Valley erstarkte wieder und ihr Wissen über Waffen und Magie wuchs. Schrittweise eroberten sie das Land von Trieste und schlugen die Monster zurück.
Als die Menschen sich wieder über Trieste verbreiteten beschlossen die weisesten einen Schutzzauber über Ardeca zu legen um eine Zufluchtsstätte der ihren zu Schaffen, für eine Zukunft, in der es vielleicht wieder von Nöten ist.

Kapitel 5 - Vorbereiten auf die Zukunft - DekaronEdit

Als die Menschen wieder Erstarkten war das keine Zeit des Jubels. Die Bedrohung durch Karon und sein Gefolge war noch immer im Gedächtnis der Überlebenden eingebrannt und sie gaben diese Angst und die Vorsicht an kommende Generationen weiter. Dass die Siegel die Karon an die Unterwelt binden nicht für immer halten wussten die meisten. Und viele glaubten, dass Karons Kraft eines Tages reichen würde um die Siegel zu brechen und Trieste wieder anzugreifen. Also konzentrierten sich die Menschen darauf ihr Wissen und die Kraft weiterzuentwickeln, um jeden Feind zu besiegen. Sie nannten sich selbst Dekaron, der Widerstand und der Feind von Karon und allem Bösen.
Es ist die Zeit der Dekaron und die Zeit den Abgrund zu bekämpfen.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.